Cantine San Marzano Negroamaro „F“

Negroamaro "F" von Cantine San Marzano

 

Dieser Wein ist die pure Sünde und eignet sich herrvoragend für einen romantischen Abend zu zweit! Und wer einen Kamin hat, sollte sich am besten mit einem Glas von diesem Wein davor setzen.

 

Heute hat sich ein feiner Tropfen mit dem einfachen Namen „F“ von der Cantine San Marzano mit an  den Essenstisch gesellt. Die Cantine San Marzano ist mein absoluter Lieblingswinzer / Winzerverbund aus Italien. Bisher war jeder einzelne Wein den ich von den Kollegen in die Finger bekommen habe ein Hochgenuss!

Umso mehr war ich gespannt, was das geheimnisvolle „F“ für mich zu bieten hat. Denn zum Einen hat mich die Cantine San Marzano wie bereits erwähnt noch nie enttäuscht und zum Anderen habe ich mit der Traube „Negroamaro“, aus der dieser Wein gekeltert wurde, noch nicht so viel Erfahrung (Stand 05/2016).
Die Flasche allein sieht schon vielversprechend aus, sie besteht aus dickem, schweren Glas und macht mächtig Eindruck. Das Etikett ist wie auch der Name des Weins eher minimalistisch gehalten und wirkt sehr edel. Ich denke mir immer, wer seinen Wein so inszeniert, hält ganz schön was von seinem Tropfen. Und das ist ja schonmal ein gutes Zeichen 🙂
Das Etikett auf der Rückseite der Flasche bestätigt diesen Eindruck auch nochmal, dieser Wein wird wohl mit viel Liebe der Macher verwöhnt, aber lest selbst.

Cantine San Marzano "F" - Die Negroamaro Story

Cantine San Marzano „F“ – Wie schmeckt er denn nun?

So, lange genug um den heißen Brei geredet, ihr wollt sicherlich endlich wissen, wie der Wein schmeckt! Nun ja, wie immer habe ich die Flasche genussvoll geöffnet und als erstes mal ein bisschen am Korken gerochen. Der Geruch der am Korken haftet, deutet in der Regel immer schon ein bisschen an, was sich in der Flasche versteckt. Am Korken riecht der Wein nicht so intensiv, was die Vorfreude auf den Moment kräftig am eigentlichen Wein zu riechen bei mir immer steigert! Und das, was ich hier am leicht rot gefärbten Korken gerochen habe hat nicht nur die Vorfreude auf den Wein gesteigert. Nein, das war ein eineutiges Versprechen an den Gaumen, dass hier in der Flasche eine Geschmacksexplosion auf mich wartet!
Nun wollte ich auch nicht mehr länger warten und haben endlich einen kräftigen Schluck ins Glas gelassen. Das was da aus der Flasche kam war die pure Sünde. Tiefrot, fast schon Lila füllte der Wein das Glas und der Duft (es einfach nur Geruch zu nennen wäre eine Beleidigung) kam mir sofort entgegen. Natürlich hielt ich die Nase tief ins Glas um die ganze Aromen aufzusaugen die sich bisher angedeutet haben. Und der erste Eindruck wurde bestätigt, warme, intensive Aromen stiegen mir in die Nase. Und das erste woran ich dabei denken musste waren schöne rote, pelzige Rosenblätter. Eigentlich schmeisse ich nicht so gerne mit solchen klassichen Weinumschreibungen um mich, da man (oder nur ich!?) damit meistens wenig anfangen kann. Aber dieser intensive Duft (fast hätte ich doch Geruch geschrieben, aber ihr wisst ja -> wäre hierfür ne Beleidigung!) lässt mich, wenn ich die Augen schließe, nur an eins denken, ein Meer aus roten Rosen. Ja ich weiß, das klingt romantisch und vielleicht etwas abgedroschen, aber ich will euch nichts vormachen, genauso ist es halt!

Negroamaro "F" von Cantine San Marzano im Glas

Okay, langsam wurde es Zeit mal an dem feinen Tropfen zu nippen, und ihr könnt euch vielleicht schon denken was da auf mich zukam 🙂 Die pure Sünde!
Der Wein legt sich butterweich auf die Zunge und füllt den Mund komplett mit seinen Aromen aus. Hier erkennt sogar der Laie sofort was gemeint ist, wenn man von einem „vollmundigem“ Wein spricht. Es sind blumige Geschmacksnoten die sich im Mund breit machen. Lässt man den Wein auf der Zunge kreisen kommen auch ganz schnell tiefdunkle Kirschen durch und ein Hauch von Erdbeere. Also ein Zusammenspiel von roten Früchten und Rosen, ich kann es immer nur wieder sagen: Die pure Sünde! Dieser Eindruck  zieht sich wie ein roter Faden durch, vom Glas, über die Nase bis zum Gaumen. Es macht einfach Spaß diesen Wein zu trinken, weil man sich voll und ganz auf das Geschmackserlebnis einlassen kann. Denn die verschiedenen Aromen bleiben auch nach dem Trinken noch lange im Mund und sorgen für langanhaltenden Trinkgenuss!
Ein toller Tropfen, ich kann es nicht lassen und erwische mich immer wieder selbst dabei wie ich die Nase ins Glas stecke und diesen tollen Duft ( 😉 ) inhaliere, einfach schön 🙂

Zu welchem Anlass passt dieser Wein?

„F“ ist der pefekte Wein für einen romantischen Abend  (wie bisher alle Weine die ich von der Cantine San Marzano trinken durfte). Alle Einflüsse die dieser Wein optisch, vom Duft her und geschmacklich versprüht sind geprägt von Romantik und Sünde.
Aber auch wenn man einfach mal nen leckeren Wein zum Essen haben will, ist dieser Wein eine gute Entscheidung. Da es jedoch ein recht intensiver und dominanter Wein ist, sollte man nichts leichtes/ zurückhaltenes wie einen Salat, Fisch oder Hähnchenbrust dazu essen. Das Essen würde in dem Fall von der Geschmacksintensität des Weins überrollt werden. Wir haben den Wein heute zu einem guten Stück Rib Eye Steak vom Grill getrunken, das war im Zusammenspiel ein Hochgenuss 🙂 Ich kann mir aber auch sehr gut Lamm dazu vorstellen.

 

JETZT KAUFEN

Bewertung Negroamaro „F“ von Cantine San Marzano

 

9hervorragend

Preis: ca. 15 – 20 EUR
Dieses Geschmackserlebnis für den verhältnismäßig günstigen Preis ist absolut lobenswert!
Land: Italien
Region: Apulien
Rebsorte: Negroamaro
passender Anlass: romantische Stunden
passende Mahlzeit: Lamm

 

Corkbordell Balazs Autor: Balazs

Profil

aktueller Alltagswein: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
aktueller Lieblingswinzer: Weingut Jülg / Pfalz

Weintipps von Balazs

 

 

Schreibe einen Kommentar

*