Oliver Zeter SAUVIGNON BLANC FUMÉ 2013

Oliver Zeter Sauvignon Blanc Fumé aus der Pfalz

„Aka leicht bekleidete schwedische Austauschstudentinnen“

Gestern war ich bei meinem Kumpel Oslo zu Gast, seines Zeichens fanatischer Verfechter der Spitzenqualität Pfälzer Weine. Er hat mich bereits des Öfteren mit Neuentdeckungen aus der Pfalz überrascht und so auch an diesem Tag. Auf dem Tisch stand eine Flasche 2013er Oliver Zeter SAUVIGNON BLANC FUMÉ und schon das Logo versprach, dass ich es hier nicht mit einem „normalen“ Sauvignon Blanc zu tun habe.

Gemeinhin kennt man Sauvignon Blancs als sehr frische, spritzige Sommerweine. Ein befreundeter Winzer erklärte mir mal, dass das Timing bei der Ernte der Trauben entscheidend sei. Wenn man sie zu früh erntet, wirkt der Sauvignon Blanc im Glas oftmals grasig. Diese Erfahrung habe ich schon häufiger gemacht, der Wein wirkt im Glas wie frisch gemähter Rasen. Es gibt Leute, die darauf stehen, ich nicht. Erntet man zu spät, geht ein Großteil der Frische, die diesen Wein ausmacht verloren.
Während ich mir einschenkte, fiel direkt die goldgelbe Farbe auf, die mich eher an schwere Chardonnays aus dem Burgund als an einen Pfälzer Sauvignon Blanc erinnerte. Nach kurzem Schwenken roch ich an Zeter’s Kreation und dachte, ich spinne. Ein fast schon brutales Raucharoma (FUMÉ: französisch für rauchig/geräuchert) und ich hatte spontan das Bedürfnis zu brüllen, dies sei doch niemals ein Sauvignon Blanc sondern ein Chardonnay! Blamieren wollte ich mich dann doch nicht, also erstmal einen ordentlichen Schluck nehmen. Wow.

Eines muss man dem Wein schon ankreiden: mit gemütlich Weinchen so nebenher auf der Terrasse schlürfen hat das nichts zu tun. Der Wein selbst ist das Event und stiehlt allen anderen Protagonisten gnadenlos die Show. Im Mund ein sehr konzentrierter Sauvignon Blanc mit schöner Frische und kein Stück zu grasig. Hinzu kommt aber noch dieses Wahnsinnsaroma der neuen Barrique Fässer und ich hätte nie im Leben gedacht, dass sie derart gut mit dem Sauvignon Blanc harmonieren würden. Wirklich ein riesen Skandal.
Stellt euch vor, 10 leicht bekleidete schwedische Austauschstudentinnen ölen sich gegenseitig auf der Tanzfläche der dunkelsten und verr(a)uchtesten Spelunke der Stadt ein – so in etwa schmeckt dieser Wein. Und ihr seid mittendrin.

OLIVER ZETER FUMÉ JETZT KAUFEN

9,5grossartig

Preis: 15 EUR
Wahrscheinlich der beste Sauvignon Blanc aus der Pfalz
Land: Deutschland
Region: Pfalz
Rebsorte: Sauvignon Blanc
passender Anlass: Wein für die Terasse
passende Mahlzeit: Fisch und Salat

 

Foto 05.09.16, 16 27 41 Autor: Alex

Profil
aktueller Alltagswein:
Rot: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
Weiss: Weissburgunder Goldkapsel von Ellermann Spiegel
aktueller Lieblingswinzer:
Domaine Ninot, Bourgogne / Ellermann Spiegel, Pfalz

Weintipps von Alex

 

 

Schreibe einen Kommentar

*