Weingut Jülg – klein, unscheinbar und einfach genial!

Weingut Jülg - Die Verkostung

 

Familiäres Ambiente, gutes Essen und Spitzenweine der besonderen Art machen einen Besuch beim Weingut Jülg mehr als lohnenswert!

 

Jaja, das Weingut Jülg ist schon ein kleines Schätzchen in der deutschen Weinwelt 🙂 Ganz zufällig bin ich bei einem spontanen Besuch in meiner Darmstädter Stammvinothek, dem Vinocentral, auf dieses Weingut aufmerksam geworden. Ich war grade mit Alex dort, aber eigentlich, man mag es kaum glauben, nicht wegen den vielen guten Weinen. Sondern wegen den tollen italienischen Paninis. Und als wir da so standen, mit dem Plan uns belegte Ciabattas zu kaufen, konnten wir garnicht anders als uns (mal wieder) in dem gut sortierten Weinsortiment zu verlieren.
Zwischen all den tollen Flaschen Wein standen auch ein paar Exemplare vom Weingut Jülg. Eines dieser Jülg Weine ist uns direkt ins Auge gesprungen, denn er hatte ein Etikett mit der wunderbaren Aufschrift „PROBE“ darauf 🙂 Na wenn wir schonmal hier sind, dann probieren wir diesen Tropfen jetzt auch! Und siehe da, dieser Wein hat es uns sofort angetan (es war übrigens ein Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013).
Der Spätburgunder hatte eine in meinen Augen absolut einzigartige fruchtige Note, die ich in der Form bisher in keinem anderen Spätburgunder rausschmecken durfte. Alex war auch begeistert, er hatte sich direkt einen kleinen Vorrat mitgenommen. Ich glaube, Paninis haben wir dann auch noch gekauft, ganz sicher bin ich mir aber nicht mehr 😉

Jülg Spätburgunder Kalkmergel im Glas
An dem Tag war für mich klar, von diesem Weingut möchte ich mehr erfahren und vor allem mehr schmecken. Bei meinen Recherchen im Netz musste ich jedoch feststellen, dass Jülg Weine garnicht so einfach zu bekommen sind. Weder die großen noch die kleinen Online Weinhändler hatten sie im Sortiment. Sind wir da etwa auf einen echten Geheimtipp gestoßen? Bei weiteren Recherchen bin ich auf den einen oder anderen Bericht über das Weingut Jülg gestolpert, und durch die Bank weg gab es nur lobende Wort. Also habe ich kurzerhand beschlossen, dieser Winzer wird besucht!

Weingut Jülg – So war es dann…

Einige Wochen später war es dann so weit, an einem Sonntag (das Weingut hat Mittwochs – Sonntags geöffnet) machte ich mich mit der Family auf den Weg in die Pfalz nach Schweigen-Rechtenbach, ca 150km von Darmstadt entfernt.
Kleine Anekdote am Rande, am Tag vorher waren wir noch in der Darmstädter Innenstadt in einer kleinen Burgerbude (Tilmanns Burger). Auch hierhin hat es uns zufällig verschlagen und wir haben einen kleinen Happen gegessen.
 Als wir da so saßen, hat uns eine Flasche Wein im Kühlschrank quasi angesprungen. Ein Weisburgunder vom (na, ratet mal) Weingut JÜLG! Unfassbar, was macht der denn hier?! Und das beste kommt jetzt, 10 Minuten später stand ein junges Mädel, vielleicht anfang 20, mit ihrem Freund vor dem Kühlschrank um sich ne Coke zu schnappen. Sie macht die Tür auf und sagt „Boahh Schatz, guck mal, die haben nen Jülg hier!!!“. Was ist denn hier los dachte ich mir?! Und ich konnte garnicht anders als zu Fragen, woher sie diesen Winzer kennt! Es war einer der Stammwinzer ihres Opas, sagte sie mir. Wahnsinn, so klein ist die Welt manchmal. Das Erlebnis hat uns dann aber nochmal darin bestärkt, am nächsten Tag in die Pfalz zu fahren…

 

Weinberge in der Pfalz
Nach einem ausführlichen Zwischenstopp mit nettem Spaziergang in den Weinbergen waren wir irgendwann da. Ich war erstmal überrascht, ich hatte mit einem Weingut mit klassischem Verkostungsraum gerechnet. So kannte ich es von den bisherigen Winzerbesuchen. Aber wir standen in einem großen Innenhof mit Tischen und Biergartenfeeling (oder besser Weingarten?!). Leute saßen gemütlich rum, haben gegessen, geplaudert und gute Laune versprüht…  Hmmm… Sind wir hier richtig? Kann man hier überhaupt klassisch verkosten? Ich war mir da garnicht mehr so sicher. Doch dann sah ich den Herrn Jülg Jr. und habe einfach mal gefragt.
Er war total locker drauf und „eine Weinverkostung ist überhaupt kein Problem“ versicherte er uns. Er sagte wir können uns komplett entspannen, hier läuft alles total familiär ab. Auch unser Hund war willkommen  und hat eine Wasserflatrate gratis bekommen. Wir haben uns dann an einen Tisch gesessen, uns ein bisschen was zum Essen bestellt um dann ganz gemütlich einen Blick in die Weinkarte zu werfen und uns die Tropfen auszusuchen, die wir an dem Tag kosten wollten.

Der junge Jülg, ich glaube er heißt Johannes, kam nochmal zu uns an den Tisch um uns ein bisschen was zu seinen Weinen zu erzählen. Und natürlich habe ich ihn aufgeklärt wie wir auf das Weingut Jülg aufmerksam geworden sind und die kleine Anekdote von oben konnte ich natürlich auch nicht für mich behalten. Ich brauch euch nicht zu sagen, dass er sich darüber total gefreut hat.
Das Weingut Jülg liegt übrigens direkt an der französischen Grenze, (unsere Handys hatten sich auch schon ins franzölsiche Netz eingewählt), und sie haben ihre Lagen sowohl in Deutschland als auch in Frankreich.
Bevor es die EU in ihrer jetzigen Form gab, war das Wichtigste was der Opa für die tägliche Arbeit gebraucht hat sein Ausweis. Denn er musste merhmals am Tag die deutsch-französiche Grenze überqueren um sich um seine Reben zu kümmern.
Die ganzen Geschichten, das Ambiente und die familiäre Atmosphäre die das Weingut ausstrahlt machen den Laden einfach total sympathisch. Zudem war das Essen (und die Weine sowieso) hervorragend.

 

Verkostet haben wir an dem Tag übrigens folgendes:
– Spätburgunder Kalkmergel 2014 (neuer Jahrgang, 2 Wochen zuvor abgefüllt)
– Spätburgunder Sonnenberg 2013 (etwas exklusivere Lage)
– Chardonnay Sonneberg 2015
– Riesling Kalkmergel 2014
– St Laurent Reserve 2013
– Cuvee Jülg 2012
– Le Freres Cuvee 2014 (eine Gemeinschaftsproduktion der 3 Jülg Brüder, deshalb der Name)
– Sauvignon Blanc Sonneberg 2015

Hier jeden der Weine ausführlich zu beschreiben würde wohl den Rahmen sprengen, aber ich kann euch sagen, sie waren alle toll 🙂

Natürlich haben wir uns auch ein bisschen eingedeckt und ein paar leckere Weine mitgenommen 😉 Vor allem der St. Laurent hat es mir angetan, seine Karamellnoten haben mich total gefangen.
Ihr müsst sicherlich nicht lange auf einen ausführlichen Verkostungsbericht warten 🙂

Weingut Jülg - die Ausbeute

Jetzt wo ich den Winzer und seine Weine noch besser kennenlernen konnte, kann ich in Zukunft (und ihr natürlich auch) die Weine ganz einfach über die weingut-juelg.de des Weinguts nachordern.

 

Corkbordell Balazs Autor: Balazs

Profil

aktueller Alltagswein: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
aktueller Lieblingswinzer: Weingut Jülg / Pfalz

Weintipps von Balazs

 

Weine vom Weingut Jülg

Weingut Jülg Riesling Kalkmergel 2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Riesling Kalkmergel

4 Replies to “Weingut Jülg – klein, unscheinbar und einfach genial!”

  1. […] unserem letzten Besuch beim Weingut Jülg haben wir den Riesling aus der Lage „Kalkmergel“ probiert und sofort mitgenommen. Die […]

  2. Sehr schön und animierend geschrieben!
    Habe mir gerade ein rotes Probepaket bestellt. Bin gespannt!!

    1. Danke für den netten Kommentar 🙂
      Bin gespannt auf deine Meinung zu den Weinen. Der aktuelle Spätburgunder Kalkmegel ist Jahrgang 2014 und braucht noch ein bisschen Luft. Also schön atmen lassen 😉

  3. […] meinem Besuch beim Weingut Jülg, bin ich großer Fan der St. Laurent Traube. Was Simone Adams daraus gemacht hat, ist ganz großes […]

Schreibe einen Kommentar

*