Hammel Sophie Helene 2015 – Ein farbenfroher Roségenuss

Hammel Sophie Helene

 

Hammel Sophie Helene ist ein farbenfroher Roségenuss für warme Sommernächte mit Freunden auf der Terrasse. Perfekt, um die Angebetete davon zu überzeugen, heute Abend doch noch ein bisschen länger zu bleiben 🙂

 

Das Weingut Hammel liegt in Kirchheim an der Weinstraße, was dem Norden der Deutschen Weinstraße zuzuordnen ist. Grundsätzlich habe ich eine ganz leichte Präferenz für die südlicheren Weingüter, aber nicht so in diesem Fall.

Schon 2014 lernte ich beim BASF Kellereifest in Ludwigshafen das Weingut kennen. Gerade im Sommer bin ich Rosé-Fan, obschon Rosés für meinen erweiterten Freundeskreis noch keine so große Rolle wie Weißwein spielen – zu Unrecht, wie ich finde.
Die Sophie Helene ist ein Cuvée aus Dornfelder und Cabernet Sauvignon und ich dachte im ersten Moment „Iiiih Dornfelder“, aber man ist eben auch nicht frei von Vorurteilen. Im Glas dann erstmal die Überraschung, der Wein ist fast pink. Das hatte ich vorher auch noch nicht gesehen. Noch kurz die Nase reinhalten und der Geruch passt einfach zur Farbe: blumig, frisch, jung und ein wenig verspielt.
Nun habe ich die Sophie Helene mittlerweile im dritten Jahrgang hintereinander probiert und ich kann bestätigen, dass die gute Qualität locker gehalten wird. Im Mund verhält es sich sehr Ähnlich wie in der Nase, nur dass noch sehr viel gelbe Frucht hinzukommt. Einfach der klassische Sommer-Terrassenwein, von dem ich mit ein paar Freunden auch mal 2 oder 3 Flaschen öffnen kann, ohne dass es langweilig wird.

 

Hammel Sophie Helene 2015 petit rosé

 

Ok, rein optisch ist die Flasche mit ihren sehr weiblichen Farbakzenten und Mustern eher der Frauenmagnet, wobei uns richtig harten Kerlen im Freundeskreis der Wein ebenfalls gut schmeckt.
Klar, es ist der Einsteigerrosé des Weinguts und man darf jetzt nicht das 8. Weltwunder erwarten. Weshalb die Hammels den Wein mit „petit rosé“ untertitelt haben erschließt sich mir allerdings nicht ganz, so klein muss er sich beileibe nicht machen. Verstecken muss man sich mit Sophie Helene jedenfalls nicht und ich werde ihn auf jeden Fall nachkaufen.

JETZT KAUFEN

Alex Bewertung

Balazs Bewertung

Preis/Leistung

8-8,5sehr_gut

7-7,5gut

Sophie Helene 2015 ist für
knapp 6,50€ ein echtes Schnäppchen!

 

Foto 05.09.16, 16 27 41 Autor: Alex

Profil
aktueller Alltagswein:
Rot: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
Weiss: Weissburgunder Goldkapsel von Ellermann Spiegel
aktueller Lieblingswinzer:
Domaine Ninot, Bourgogne / Ellermann Spiegel, Pfalz

Weintipps von Alex

 

1 Kommentar

  1. […] wie soll man es sagen, ist halt nicht sooo beliebt 😉  Alex hatte ja zuletzt auch in seinem Verkostungsbericht zum Hammel Sophie Helene rosé geschrieben „…und ich dachte im ersten Moment „Iiiih Dornfelder“, aber man ist eben […]

Schreibe einen Kommentar

*