Leiling Prima Ballerina 2nd Oak

Leiling Prima Ballerina 2nd Oak

Winterzeit – Rotweinzeit? Blödsinn.

Die kalten Monate gehören klassischerweise dem Rotwein. Der gemeine Weintrinker schätzt die vollmundigen, runden, anschmiegsamen Tropfen am prasselnden Kaminfeuer, anstelle von gekühlter Frische. Aber Achtung: jetzt kommt die Prima Ballerina 2nd Oak.

Ok, Der in gebrauchten Barriquefässern ausgebaute Grauburgunder wurde mit Medaillen und Auszeichnungen geradezu überschüttet, das verspricht Einiges.  Schon beim Öffnen der Flasche kommen mir die Holz- und Rauchnoten entgegen. Nach dem Einschenken ordentlich schwenken und rein mit der Nase. Fruchtig-blumige Holznoten und so süsslich, dass man ihn fast in Richtung Eiswein stecken kann. Ok, hier möchte jemand mit den ganz Großen mitspielen. Ich habe schon oft erlebt, dass Weine nach dem Motto gemacht wurden: In der Nase lockt er, im Mund schockt er. Jetzt bin ich gespannt.

Weit gefehlt, die Prima Ballerina macht ihrem Namen alle Ehre. Im Mund erzeugt sie ein Wohlbehagen, was im Weißweinsegment seinesgleichen sucht. Schmelzige Frucht verteilt sich initial auf Zunge und Gaumen, um nach dem Schlucken von einem gewaltigen Holzklotz abgelöst zu werden. Dazu noch schöne Fruchtaromen, die an Birne Helene und Mirabelle erinnern. Wer auf knackige Frische steht ist hier einfach falsch, dieser Wein erzeugt das berühmte Niveagefühl mit ordentlich Holz.

Leiling Prima Ballerina 2nd Oak Verkostungsbericht

Für diesen Preis ein Weißweinflaggschiff mit Erlebnispotential zu bekommen ist nicht gerade Alltag. Schon deswegen muss man ihn einfach mal probieren.
Wer einen ähnlichen Charakter, allerdings dezenteres Holz und mehr Frische vorzieht, sollte es mal mit Oliver Zeters Sauvignon Blanc Fumé versuchen. Einer meiner absoluten Lieblinge.

 

JETZT KAUFEN

 

9hervorragend

Preis: ca. 16 – 17 EUR

Land: Deutschland
Region: Pfalz
Rebsorte: Grauburgunder
passender Anlass: Winterwein, romantischer Abend,
Familie beeindrucken
passende Mahlzeit: Fisch, helles Fleisch, Pasta, Pizza

 

Foto 05.09.16, 16 27 41 Autor: Alex

Profil
aktueller Alltagswein:
Rot: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
Weiss: Weissburgunder Goldkapsel von Ellermann Spiegel
aktueller Lieblingswinzer:
Domaine Ninot, Bourgogne / Ellermann Spiegel, Pfalz

Weintipps von Alex

 

Schreibe einen Kommentar

*