Frankfurt Wein – Durst Dorf Spätburgunder

Weingut Andreas Durst Spätburgunder Dorf

Geiler Laden, geiler Typ, geiler Wein!

Zufällig war ich mal in wieder in Frankfurt am Main und hatte etwas Zeit im Gepäck. Also schmiedete ich den Plan, Wein zu kaufen.  Nicht irgendeinen Wein, nein, ich wollte unbedingt den Spätburgunder Doppelstück vom Weingut Friedrich Becker nachkaufen. Dessen Preis-Genuss-Verhältnis  hatte mich in der Blindverkostung zur ersten Folge unseres Podcasts so beeindruckt, dass ich mir einen kleinen Vorrat anschaffen wollte.

Bei einer kurzen Recherche nach Frankfurter Weinhandlungen mit Friedrich Becker im Sortiment, bin ich auf Frankfurt Wein aufmerksam geworden. Ein kurzer Check der Webseite und des Sortiments (ausschließlich deutsche Weine) hat mich überzeugt.

Kurze Zeit später fand ich mich also im Laden von Frankfurt Wein wieder und fühlte mich sofort wohl. Der Inhaber (Gernot Dorsch) ist ein lockerer Typ, der einem das Gefühl gibt, als wäre man bei einem Kumpel daheim, der dir stolz seinen Weinkeller präsentiert. Nur mit dem Vorteil, dass man die Weine hier direkt mitnehmen kann.

spaetburgunder-friedrich-becker
Foto von nathaliececilia.com

Und wie es nun mal so ist, wenn zwei Weinfreaks aufeinandertreffen, artete der Besuch beim Weindealer in ein unterhaltsames Geplapper aus. Ich hatte am Ende das Gefühl, als würde Gernot ständig mit den deutschen Topwinzern rumhängen und mit ihnen gemeinsam ihre Weine trinken. Er hatte zu jedem Wein bzw. Winzer eine kleine Anekdote zu erzählen. Er kannte also jeden seiner Schätze haargenau.
Mein Plan den Friedrich Becker Spätburgunder Doppelstück zu kaufen, scheiterte dann jedoch an der Tatsache, dass er schlichtweg nicht verfügbar war.

Wen jetzt das Mitleid packt, kann ich beruhigen, ich habe passenden Ersatz gefunden. Neben dem Sauvignon Blanc Fumé von Oliver Zeter und einem alternativen Spätburgunder von Friedrich Becker, griff ich zu zwei Weinen von Andreas Durst. Wie geil ist der Name bitte? Zum Einen, seinen Silvaner, zum anderen nahm ich „Andreas Durst Dorf Spätburgunder Pfälzer Landwein“ mit. Ich habe hier und da schon was von den Durst Weinen gehört und ich liebe auch den Slogan auf dem Etikett „DURST. EIN NAME. KEIN PROGRAMM“. Zudem trug Gernot mit seiner Empfehlung und (wen wundert’s) einer netten Anekdote zum Weinmacher Andreas Durst dazu bei, dass ich zuschlug.

Andreas Durst Spätburgunder Dorf
Foto von nathaliececilia.com

Den Spätburgunder habe ich noch am selben Abend geöffnet. Als erstes fiel mir die Farbe auf, hell, wie man es von der Rebsorte gewohnt ist. Allerdings auch ungewöhnlich trüb. Spannend!
Das erste Schnuppern im Glas versprach ein Fruchterlebnis. Der Wein roch nach frischen Himbeeren und feinen, zurückhaltenden  Kirschen.
Der erste Schluck war dann erstaunlich erfrischend. Schöne kühle Aromen breiteten sich am Gaumen aus. Die Frucht in der Nase spürte ich auf meiner Zungenspitze, hinten im Gaumen wurde der Wein dann etwas rauer und es dominierten eher erdige Geschmacksaromen. Quasi der Boden, auf dem sich die Früchte ausbreiten konnten. Das Zusammenspiel war absolut harmonisch und der Wein kommt mit einer erfreulichen Leichtigkeit daher, so dass man direkt zum nächsten Schluck ansetzen möchte. Aber Vorsicht, die Flasche ist ruck zuck leer, weil der Wein einfach so herrlich gut trinkbar ist. Perfekt für einen feuchtfröhlichen Abend mit ein paar Kumpels und vielen netten Gesprächen.

Mein Fazit: Klare Empfehlung. Sowohl für etablierte Weinliebhaber, die sich über einen guten Alltagswein freuen, als auch für den unkomplizierten Gelegenheitsweintrinker, der einen eben solchen Wein sucht.

Den Wein bekommst du direkt im Online Shop von Frankfurt-Wein

 

8-8,5sehr_gut

Preis: ca. 13,50 EUR

Land: Deutschland
Region: Pfalz
Rebsorte: Spätburgunder
passender Anlass: Party mit Freunden, Chillen auf der Terasse
passende Mahlzeit: lecker Salat

 

Corkbordell Balazs Autor: Balazs

Profil

aktueller Alltagswein: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
aktueller Lieblingswinzer: Weingut Jülg / Pfalz

Weintipps von Balazs

 

3 Replies to “Frankfurt Wein – Durst Dorf Spätburgunder”

  1. Schöne Auswahl 😊

    1. Danke Heike 🙂

  2. […] hat er ihn entdeckt, was macht ihn so besonders, was ist der Winzer für ein verrückter Vogel usw. Man kennt sich halt. Ausländische Weine hingegen findet der Händler meistens auf anonymen Messen. Da gibt es nur […]

Schreibe einen Kommentar

*