Benedikt Baltes Buntsandstein Spätburgunder

Benedikt Baltes Spätburgunder Buntsandstein

Die Weinszene flippt aus vor Begeisterung, zurecht!

Klingenberg am Main, ein kleiner malerischer Ort in Bayern. Der Fluss verläuft mitten durch den Ort und verleiht ihm eine unverwechselbare Idylle.

Die Straßen sind geprägt von einem mittelalterlichen Charme, welcher zum gemütlichen Spaziergang einlädt. Wer mag so eine Einladung schon ausschlagen? Ich ganz bestimmt nicht, zumal ein Blick über die Dächer hinweg ein ganz besonderes Highlight Klingenbergs offenbart: Steillagen!

Ich habe mir wohl den richtigen Tag für den Besuch dieses tollen Fleckchens Erde ausgesucht. Strahlender Sonnenschein und nicht eine Wolke war am Himmel zu sehen. Die Weinberge fest im Blick, machte ich mich auf den Weg zu meiner kleinen Wanderung, um mir den Besuch bei meinem eigentlichen Ziel auch zu verdienen. Denn ich gestehe, ich war nicht nur zum Spazieren in Klingenberg, ich wollte endlich mal Benedikt Baltes‘ Weingut besuchen. Aber eins nach dem anderen.

Wie geplant, machte ich mich auf den Weg in die Weinberge. Zugegeben, es ist ein steiler Aufstieg, aber es lohnt sich. Die Natur und das, was die ansässigen Winzer wie Benedikt Baltes daraus machen, ist einfach wunderschön.

Klingenberg am Main

Die spezielle Konstellation aus Steillagen und dem in unmittelbarer Nähe fließenden Main lässt die Reben in Ihren kleinen Terrassen unheimlich profitieren. Als ich das alles sah, kam so ein versteckter Durst in mir hoch und ich machte mich endlich auf den Weg zu Benedikt Baltes.

Am Weingut angekommen stellte sich heraus, dass es wohl wirklich der perfekte Tag für die Tour nach Klingenberg war. Benedikt Baltes war nämlich persönlich in der Vinothek, was höchstens 10 Mal im Jahr vorkommt, wie er mir später erzählte.

Seine Spezialität ist Spätburgunder, was mir entgegenkam, denn die Traube gehört definitiv zu meinen Lieblingen. Also probierte ich mich mit großer Freude durch das komplette Sortiment.
Ich war fasziniert und mir wurde klar, weshalb die ganze Weinszene förmlich ausflippt, wenn die Rede von Benedikt Baltes und seinen Weinen ist. Denn ich war auch kurz davor auf den Tischen zu tanzen, aber nicht weil ich zu viel getrunken hatte, nein, vor Begeisterung.

Benedikt Baltes Weingut der Stadt Klingenberg Spätburgunder Buntsandstein
Foto von nathaliececilia.com

Es war auffallend, wie sich die Handschrift von Benedikt Baltes durch das gesamte Sortiment zog. Vom Gutswein bis hin zum großen Gewächs spürte ich einfach, dass sie zu einer Familie gehören.
Selbst der Einstiegsspätburgunder „Buntsandstein“ wirkte wirklich groß und rechtfertigte somit den verhältnismäßig hohen Preis für einen Gutswein. „Wie geht sowas?“, wollte ich wissen. „Nun ja, wir haben keine kleinen Lagen. Die Trauben für die Gutsweine stammen lediglich von jüngeren Reben.“ erklärte Benedikt. Kein Wunder also, dass sie auch so groß schmecken.

Der Baltes Spätburgunder Buntsandstein hat mich nachhaltig beeindruckt. Trotz des jungen Jahrgangs, legt er sich butterweich auf die Zunge. Die Konsistenz wirkt fast schon wie ein Stückchen Zuckerwatte, welches man auf der Zunge zergehen lässt.
Geschmacklich ist das Baltes Einsteigermodell jedoch alles andere als zurückhaltend. Es löst eine regelrechte Geschmacksexplosion im Mund aus. Auf der Zungenspitze hauchten mir feinste, tiefrote Kircharomen das pure Glück in den Rachen. Weiter hinten entwickelte sich dann eine spannende Würze, das hatte schon was von grüner Paprika und einer Prise Pfeffer. Die zarte, filigrane Säure tat ihr Übriges. All diese Eindrücke leben in völligem Einklang zusammen. Wäre die Menschheit so harmonisch miteinander, die Welt wäre eine Bessere.

Benedikt Baltes Weingut der Stadt Klingenberg Spätburgunder Buntsandstein 2015
Foto von nathaliececilia.com

Bedenkt man, dass dieser Wein erst am Beginn seines Seins steht, wächst die Vorfreude auf die nächsten Jahre. Wer geduldig ist, kann diesen Wein locker ein paar Jahre in den Keller legen und sich darauf freuen, ihm beim Erwachsen werden zuzuschauen, um ihn dann genüsslich zu verzehren.

Benedikt Baltes schafft es, diese Idylle und Harmonie, die der ganze Ort Klingenberg mit seinen Steillagen, dem Main und seiner entschleunigenden Wirkung ausstrahlt, in seinen Weinen zu konservieren. Es scheint fast so, als finge er die Atmosphäre wie einen Flaschengeist ein. Dieser beschert dir und deinen Freunden nach dem Öffnen einen schönen Moment beim Schwelgen in Erinnerungen.

Die Atmosphäre eines ganzen Ortes in einer Flasche einfangen? Das klingt schon ein bisschen verrückt, ist aber die logische Konsequenz der naturverbundenen Besessenheit, die Benedikt Baltes an den Tag legt. Kleines Beispiel gefällig? Der Typ hat sich eigens Zwergschafe angeschafft, die für Ordnung in seinen Parzellen sorgen: „Rasenmäher und Düngerproduzent“, so drückt es Baltes aus. Er lässt dem Klingenberger Kreislauf der Natur freien Lauf und sie dankt es ihm mit hervorragenden Trauben, aus denen er großartige Weine keltert.

Es ist lange her, dass mich ein Weingut dermaßen ins Schwärmen gebracht hat. Ich mache es nun offiziell, das Weingut der Stadt Klingenberg, von Benedikt Baltes, gehört ab sofort zu meinen absoluten Lieblingsweingütern.

Die Weine von Benedikt Baltes gibt es zum Beispiel bei vinocentral.

9,5grossartig

Preis: ca. 14,50 EUR

Land: Deutschland
Region: Franken
Rebsorte: Spätburgunder
passender Anlass: Familie beeindrucken, romantisches Date, gemütlicher Abend mit Freunden
passende Mahlzeit: lecker Salat, rotes Fleisch, Pasta

 

Corkbordell Balazs Autor: Balazs

Profil

aktueller Alltagswein: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
aktueller Lieblingswinzer: Weingut Jülg / Pfalz

Weintipps von Balazs

 

Schreibe einen Kommentar

*