VEGAN Experiment – Wo vegane Weine kaufen?

Wein ist nicht zwingend vegan, das habe ich bereits in meinem Blogartikel „Ist Wein vegan?“ beschrieben. Ich selbst war damals nicht betroffen, mir ging es darum unsere Leser aufzuklären und zu informieren.

Nun ja, Zeiten ändern sich und Zeiten ändern dich, da bin ich keine Ausnahme. So kam es, dass ich mich zum Experiment, zwei Wochen vegan zu leben, eingelassen habe.

Die vegane Community wächst immer weiter. Die Einen machen es, weil es aktuell einfach Trend ist, Andere aus ethischen Gründen. Mich hat ein weiterer Aspekt neugierig gemacht, nämlich die Gesundheit. Immer öfter habe ich gelesen, dass vegane Ernährung schlichtweg gesund sei. Plötzlich wurde das Thema auch für mich interessant.

Ich wollte wissen, ob sich vegane Ernährung tatsächlich auf das persönliche Wohlbefinden auswirkt. Viele berichten dadurch nicht nur fitter sondern auch vitaler zu sein und gegen eine Leistungssteigerung nur durch eine Ernährungsumstellung hätte ich als aktiver Läufer natürlich nichts einzuwenden. Da probieren bekanntlich über studieren geht, habe ich entschieden mich vorerst 2 Wochen lang vegan zu ernähren.

Peter Jakob Kühn Spätburgunder 2014

Ich war gespannt und neugierig zugleich, wie sich das Vorhaben überhaupt in meinen Alltag integrieren lässt. Ich ging davon aus, dass ich mich deutlich einschränken müsse, auch wenn ich in Blogs wie von Michael Klotzbier las, dass das vegane Angebot inzwischen ziemlich gut und weit verbreitet ist.
Nach fast einer Woche hat sich inzwischen herausgestellt: dem ist tatsächlich so. Da wir zuhause nahezu alles selbst zubereiten, war es bisher kein Problem vegan und trotzdem lecker zu essen. Es fällt sogar erstaunlich leicht.

Nun gehört zu einer vernünftigen Mahlzeit nicht nur feste Nahrung, nein, ein guter Wein sollte ab und an auch dabei sein. Da ich noch nie gezielt nach veganen Weinen suchen musste, fing ich also an zu recherchieren.

Die erste Anlaufstelle für solche Fragen ist die „Hauptsache Wein“ Gruppe auf Facebook. Mit über 11.000 Mitgliedern handelt es sich um die größte deutschsprachige Weincommunity. Es dauerte nicht lange, bis die ersten Tipps eintrafen. Ich gebe zu, ich war erstaunt über die Anzahl namenhafter Weingüter, die vegane Weine produzieren. Neben Peter Jakob Kühn auch Dr. Bürklin-Wolf, Marco Zanetti und viele weitere, ich wurde auf einen Schlag entspannter.

Interessant finde ich, dass viele Winzer es gar nicht auf ihrem Etikett auszeichnen, dass die Weine vegan sind. Offenbar scheint dies aus Winzersicht kein entscheidendes Verkaufsargument zu sein. Es lohnt sich also bei deinem Lieblingswinzer nachzufragen, ob er vegan produziert.

Wer darauf keinen Bock hat, der kann natürlich bei seinem Weindealer/Fachhändler nachfragen, dort wird er gut und gerne beraten. Die Kollegen kennen die Weine in ihren Regalen sehr gut und stehen dir hilfsbereit zur Seite.

Auch Online wurde die vegane Zielgruppe erkannt und es gibt Shops, in denen der Kunde dank entsprechender Filtermöglichkeiten gut und einfach vegane Weine findet. Um nur ein paar Beispiele zu nennen, wo du vegane Weine kaufen kannst, hier zwei meiner Favoriten:

So, ich werde mir nun ein paar vegane Weine kaufen, die ich noch nicht kenne. Zwei Wochen sind ja nicht so lange, aber ein, zwei vegane Weine sollten in der Zeit schon drin sein. Natürlich werde ich hier darüber berichten, was die Weine so draufhaben und wie es mir mit meinem Veganexperiment erging.

Corkbordell Balazs Autor: Balazs

Profil

aktueller Alltagswein: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
aktueller Lieblingswinzer: Weingut Jülg / Pfalz

Weintipps von Balazs

 

2 Replies to “VEGAN Experiment – Wo vegane Weine kaufen?”

  1. […] verrückte Experimente einlässt: Man lernt neue Dinge kennen. So ergeht es mir aktuell bei meinem Vegan-Experiment, welches mich direkt zum Eymann Silvaner Fumé getrieben hat. Der Wein ist nämlich vegan und passt […]

  2. […] Vegan Experiment ist vorbei. Was geblieben ist sind viele Erkenntnisse über diese Ernährungsform und ein neues […]

Schreibe einen Kommentar

*