Gorilla Wines Primitivo 2016

Gorilla Wines Primitivo 2016

Affengeil!

Bei uns gibt es heute Pasta, ganz klassisch, mit Tomatensoße und etwas Knoblauch. Ein Hauch Italien liegt in der Luft und mir wird warm ums Herz. Das ist der richtige Zeitpunkt für eine Prise Italien im Glas und die Wahl fällt auf den Gorilla Wines Primitivo 2016 aus dem Süden des Landes.

Ein sympathisches Weingut mit einem Faible für Gorillas. Ihnen liegt viel an diesen zauberhaften Geschöpfen, deshalb tragen sie nicht nur deren Namen auf dem Etikett, sondern spenden auch einen Teil seiner Erlöse zum Schutz der imposanten Menschenaffen.

Doch kommen wir zum Wein. Der Gorilla Wines Primitivo ist ein echter Menschenfänger. Seine tiefdunkle Farbe zieht mich in seinen Bann. Umrandet von einem violett strahlenden Ring, wunderschön.

Der Duft des Weins ist betörend, eine Intensität in der Nase, wie man sie nur selten findet. Dunkle Kirschen, feinste Schokolade und eine Prise Pfeffer. Das ist es, was in der Reklame meines Kopfkinos abläuft, wenn ich am Gorilla Wines Primitivo rieche.

Gorilla Wines 2016 Primitivo

Der Eindruck bestätigt sich im Mund. Der Primitivo kommt mit einer Konzentration daher, dass ich aus dem Staunen nicht mehr rauskomme. Er legt sich butterweich auf die Zunge und breitet dort seine Aromen aus. Eingelegte dunkle Kirsche fruchtig und zart mit ganz feiner Säure, die den Gaumen kitzelt. Untermalt mit einer leichten Schärfe, die Feuer ins Spiel bringt. Ein ziemlich heißer Feger dieser Tropfen, wir haben viel Spaß zusammen.

Auch lange nachdem der Wein den Gaumen verlassen hat, bleiben seine Aromen da. Fast so, wie der Duft einer Frau, die schon längst nicht mehr im Raum ist. Wahnsinn, das Zeug ist der Hammer.
Primitivo birgt für mich immer die Gefahr, dass er traubig schmeckt, das ist nicht mein Ding. Richtig gemacht ist Primitivo jedoch richtig sexy und an ihm haftet ein Hauch Sünde. Ich sage euch, der Gorilla Wines Primitivo ist gut gemacht, sehr gut sogar und für 7,90€ ein echtes Geschenk. Hier muss keiner zögern, hier heißt es zugreifen und genießen.

PS: Die Pasta war übrigens auch hervorragend und die perfekte Begleitung zu diesem grandiosen Wein.

HIER kannst du den Wein kaufen.

8-8,5sehr_gut

Preis: ca. 7,90 EUR
Verdammt guter Wein zu einem Wahninnspreis!
Land: Italien
Region: Apulien
Rebsorte: Primitivo
passender Anlass: romantische Stunden
passende Mahlzeit: Lamm, dunkles Fleisch

 

Corkbordell Balazs Autor: Balazs

Profil

aktueller Alltagswein: Jülg Spätburgunder „Kalkmergel“ 2013
aktueller Lieblingswinzer: Weingut Jülg / Pfalz

Weintipps von Balazs

 

Schreibe einen Kommentar

*