Muss es denn immer das Grosse Gewächs sein? – am Beispiel von Heymann-Löwenstein

Heymann Löswenstein GG Rötggen Riesling

Wenn ich Lust auf vernünftiges Ballett habe, stehe ich des Öfteren vor einer schwierigen Entscheidung. Muss es denn immer der ‚gross e‘ Wein des Erzeugers sein, oder ist die zweite Geige im Zweifel ausreichend? Als Fallbeispiel für das Kosten-Genuss Dilemma habe ich mich für das VDP Weingut Heymann-Löwenstein aus Winningen entschieden. Winningen ist ein kleiner […]

Wie trinke ich große/ alte Weine?

Chateau Figeac 1977

Wer das nötige Kleingeld hat, dem wird dieser Artikel wahrscheinlich ziemlich Wurscht sein. Balazs und ich leisten uns allerdings nicht jeden Tag den Über-Wein, daher wird vor dem Genuss ausgiebig recherchiert. Gerade bei großen Weinen lohnt sich der Aufwand sicherlich. So etwas habe ich schließlich nicht jeden Tag im Glas und entsprechend gebührend möchte ich […]

Geil, da sind Brocken drin – ist Weinstein ein Qualitätsmerkmal?

Wer kennt ihn nicht, diesen dunklen sandigen Schlick auf dem Boden einer Flasche Rotwein, der ein wenig an Kaffeesatz erinnert. Zudem sind sowohl in Weiß-, als auch in Rotweinen des Öfteren kleine Brocken zu finden, vor allem in älteren Weinen. Für mich war dies bis dato immer ein Qualitätssiegel, denn Weinstein verbinde ich mit altem, […]

Stippvisite in der Provence Teil 3

Geheimtipp im Chateauneuf du Pape

Die fabelhafte Welt des Châteauneuf-du-Pape. So stelle ich mir das vor. Einen Proberaum im eigentlichen Sinne gibt es nicht, stattdessen fanden wir uns inmitten des Weinkellers zwischen Barriquefässern, Stahltanks und einer Abfüllmaschine wieder. Die Weine sollte ich öffnen und einschenken, Frédéric’s Mutter hat nur dirigiert. Probiert wurde auf einem alten ausrangierten Holzfass, das seine besten […]